Ein Kochmesser ist das wichtigste Werkzeug, das Sie in Ihrem Kochbereich haben können. Es ist die ideale Klinge für die meisten Schneidaufgaben wie das Schneiden von Obst und Gemüse, das Schneiden von Fleisch und Fisch sowie das Hacken von Zwiebeln und Knoblauch. Das Kochmesser, auch als Kochmesser bekannt, wird allgemein von den Benutzern als das Arbeitstier der Küche angesehen.

Mit einer Klinge, die genau die richtige Größe hat, kann das Kochmesser die meisten Schneidaufgaben erledigen, außer zum Tranchieren von Geflügel und dünn schälendem Obst und Gemüse wie Kürbis. Sie können sogar auf andere Messerarten verzichten, aber nicht auf dieses. Das Kochmesser ist so unverzichtbar wie Ihre rechte Hand für das Wesentliche in Ihrem Kochgeschirrbereich.

 

 

Die Anatomie eines Kochmessers

Das Kochmesser kann etwa 6 bis 12 Zoll lang sein und ist an der allmählich nach oben gerichteten Verjüngung der Klinge zu ihrem spitzen Ende zu erkennen. Der Zweck dieser Form besteht darin, es dem Benutzer zu ermöglichen, das Messer zum Hacken bequem hin und her zu schaukeln. Beachten Sie, dass die besten Messer aus einem einzigen Stück Stahl geschmiedet werden, das sich über die gesamte Länge der Klinge erstreckt.

Der Griff

Der Griff spielt fast die gleiche Rolle wie die Schneide der Klinge. Ein korrekt hergestellter Griff kann den Komfort und die Sicherheit bieten, die dem Koch die Kontrolle und das Vertrauen geben, um schnell und effizient zu schneiden und zu schneiden. Der Griff trägt zu seiner Gesamtleistung bei der Zubereitung von gutem Essen bei. Griffe gibt es in vielen Formen und Größen sowie in der Materialzusammensetzung.

Nichtsdestotrotz hat ein gutes Kochmesser einen gut funktionierenden Griff, der für einen bequemen Griff geformt ist. Es ist nicht rutschig, was dazu führen könnte, dass der Koch es zu fest anfasst, was es unhandlich und gefährlich macht. Kochmesser wurden traditionell mit Holzgriffen gebaut (und das sind sie immer noch). Mit dem Aufkommen des Bewusstseins für Gesundheit und Hygiene ist der Holzgriff jedoch wegen potenzieller gesundheitlicher Bedenken bei seiner Verwendung in den Hintergrund getreten.

Sie sagen, dass Holz porös ist und Bakterien beherbergen kann, die lebensmittelbedingte Krankheiten verursachen. Oder bei regelmäßigem Gebrauch kann Holz später Risse um Nieten und überall dort bekommen, wo Holz mit Stahl verbunden ist. Feuchtigkeit, regelmäßige Abnutzung und Abnutzung können dazu führen, dass es sich verliert und instabil wird, was seine Verwendung unsicher macht.

Außerdem kann sich Holz verziehen oder reißen, wenn es in Wasser eingeweicht wird. Die Einschränkungen von Holzgriffen sind so groß, dass Kunststoff- und Gummigriffe heutzutage immer beliebter werden. Außerdem verleiht ein Griff aus Holz und Kunstharz dem Messer das Aussehen eines klassischen Holzgriffs ohne die Gefahr einer bakteriellen Kontamination.

Die Klinge

Dieser Teil des Messers erledigt seine Aufgaben, wie z. B. Schneiden, Schneiden und einige Würfelvorgänge. Die Klinge ist im Allgemeinen ein Markenzeichen dafür, wie gut ein Handwerker eine Schneide geschmiedet hat, die gut schneiden kann und lange hält. Die Fähigkeit eines Messers, effektiv zu schneiden, kann von der Form und Dicke des Griffs abhängen. Außerdem muss eine gute Klinge gut mit den übrigen Teilen harmonieren, um Balance und Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten.

Am günstigsten sind die Klingen von Kochmessern aus hochwertigem Kohlenstoff-Edelstahl, der länger scharf bleibt und nicht rostet. Die Klinge eines typischen Kochmessers kann von der Spitze bis zum Griff bis zu 6 bis 12 Zoll lang sein. Es weist eine sanfte Krümmung von der Spitze bis zum Griff auf, um beim Hacken und Hacken eine sanfte Hin- und Her-Schaukelbewegung aufrechtzuerhalten.

Stärken

Der Kropf, auch Schaft, Kragen oder Schulter genannt, ist ein dickes, schweres Stahlteil, an dem sich Griff und Klinge treffen. Seine Hauptfunktion besteht darin, Ihre Finger vor der Klinge zu schützen, wenn Sie das Messer greifen. Hinzu kommt, dass ein Kochmesser mit Kropf ein Markenzeichen einer aus einem Stück Stahl geschmiedeten Klinge ist, im Gegensatz zu einigen, die aus einer Blechrolle gestanzt werden.

Geschmiedete Messer sind qualitativ besser als gestanzte Messer.Die Dicke Ihres Kropfs ist die ursprüngliche Breite des Stahlstücks, aus dem es entwickelt wurde. Dieser dicke und ungeschärfte Teil Ihrer Klinge hilft Ihnen, Ihre Hand für einen richtigen Griff zu führen.

Der Tang

Der Erl ist die letzte Verlängerung des Messers, die zum und durch den Griff verläuft. Wenn es sich bis zum Rücken erstreckt, wird es als "Full Tang" bezeichnet, da es dem Messer ein solides und ausgewogenes Gewicht verleiht. Ein Vollerl wird im Allgemeinen einem Teilerl vorgezogen, da er als stabiler empfunden wird.

Die Nieten

Nieten sind die zylindrischen Nieten, die den Griff sicher auf dem Erl des Messers halten. Diese sieht man meistens an Holzstieltypen. Es ist wichtig, dass die Nieten sicher befestigt sind und nicht hervorstehen, damit Sie wissen, dass Sie ein Qualitätsmesser bekommen.

Die Ferse

Der Absatz ist der breiteste Schneideteil Ihres Kochmessers und befindet sich am hinteren Teil Ihrer Klinge, wo er auf den Griff trifft. Hier schneiden Sie Ihre Karotten, Hühnerknorpel und andere Gegenstände, die zum Schneiden schwerere Kraft benötigen.

Die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist der obere Bereich, der sich gegenüber dem mittleren Schneidbereich Ihrer Klinge befindet. Dies ist der Teil, an dem Sie manchmal Ihre andere Hand darüber legen und nach unten drücken, um mehr Kraft hinzuzufügen, während Sie harte Früchte oder einige kleine Hühnerknochen schneiden.

 

 

 

Deutscher oder japanischer Stil?

Da die Herstellung von Messern zu einer universellen Fähigkeit geworden ist, sind die deutschen und japanischen Klingenhersteller die beliebtesten Hersteller von Kochmessern oder anderen Messern. Beide sind bekannt für Zufriedenheit in Qualität und Zuverlässigkeit. Beide haben jedoch ihren einzigartigen Stil, der sich von den meisten hergestellten Messern abhebt. Lassen Sie uns weitermachen und einen Blick auf ihre Unterschiede werfen.

Benutzerfreundlichkeit

Deutsche Kochmesser konzentrieren sich mehr auf Nützlichkeit, Effektivität und Haltbarkeit. Sie zielen darauf ab, unter allen Bedingungen eine konstante Leistung zu erbringen. In gewisser Weise ist es als Arbeitstier gebaut. Andererseits sind japanische Messer in ihrer Funktion raffinierter. Das japanische Messer wurde für präzise und feinere Schneidarbeiten entwickelt und kann Schnitte mit einer so einfachen Genauigkeit ausführen, dass es bei vielen begeisterten Köchen weltweit beliebt ist.

Einerseits kann die deutsche Klinge missbraucht und sogar als Mehrzweck-Schneidwerkzeug verwendet werden. Der Japaner ist viel dünner gemacht, obwohl er auch kein Softie ist. Es kann auch ein gewisses Maß an Zuverlässigkeit zeigen, wenn es um langlebige Klingen geht.

Härte

Gemessen an der Rockwell-Skala ist das japanische Messer viel härter als das deutsche Messer. Das japanische Messer liegt bei maximal 63 und das deutsche Messer bei 57. Je höher die Zahl, desto härter ist übrigens die Klinge. Wir können daraus schließen, dass eine steifere japanische Klinge eine Schneide länger halten kann als das dickere, weichere deutsche Messer.

Nur dass härter nicht unbedingt robuster bedeutet. Typischerweise wäre eine japanische Messerklinge also anfälliger für gebrochene Klingen als die deutsche.

Klingenwinkel

Der Klingenwinkel bestimmt die Schärfe eines Messers. Je kleiner der Schnittweg, desto präziser und genauer ist der Schnitt. Wenn man bedenkt, dass die japanische Klinge auf jeder Seite etwa 10 bis 15 Grad im Vergleich zum deutschen Messer, das mit 17,5 Grad breiter ist, sitzt, zeigt dies, dass das japanische Messer in diesem Bereich bevorzugt wird.

 

 

Wie Kochmesser hergestellt werden

Messer werden im Allgemeinen auf viele Arten hergestellt, indem verschiedene Verbundwerkstoffe und Stahl verwendet werden. Schauen wir uns an, wie einige von ihnen hergestellt werden und einige ihrer Vor- und Nachteile.

Sind sie geschmiedet oder geprägt?

Aus einer einzigen Stange geschmiedeten Stahls gepresst, konnte eine geschmiedete Klinge in der Vergangenheit nur von Hand oder mit Hilfe einfacher Maschinen hergestellt werden.Dies geschieht durch Erhitzen und Falten von Stahl, während er auf ihn gehämmert wird, um eine solide und scharfe Klinge zu erhalten

Heute kann das Schmieden bereits von Robotern mit geringem menschlichen Eingriff in der Fabrik durchgeführt werden. Es darf der Handarbeitsqualität immer noch sehr nahe kommen. Trotzdem sind auch handgefertigte Messer von Artisan erhältlich, die bei Enthusiasten und Köchen schnell an Popularität gewinnen.

Andererseits ist das Stanzen eine kostengünstige Möglichkeit, ein funktionelles Messer herzustellen. Sie schneiden einfach eine Klinge aus einem Metallblech und erhitzen sie, um sie haltbar zu machen. Das ist in keiner Weise mit der Qualität eines geschmiedeten Messers zu vergleichen, funktioniert aber trotzdem gut.

 

 

Stahl mit hohem Kohlenstoffgehalt vs. Edelstahl

Kohlenstoff und Edelstahl sind heutzutage die am häufigsten verwendeten Materialien für die Messerherstellung, wenn auch mit Vor- und Nachteilen.

Stahl mit hohem Kohlenstoffgehalt 

Es kann für eine steifere Klinge sorgen, die länger scharf bleibt, aber es kann auch rosten, wenn nicht erledigt.

Edelstahl

Dieses Material ist sehr widerstandsfähig gegen Rost und Verfärbung, wodurch es einfach zu pflegen und zu verwenden ist. Der Chromgehalt trägt jedoch zu seiner Haltbarkeit bei und macht die Klinge weicher. Er muss dann häufiger nachgeschärft werden als Kohlenstoffstahl. Edelstahl lässt sich auch leichter schärfen und ist weniger anfällig für Absplitterungen.

Andere Klingentypen

Es gibt weniger bekannte Materialien für Klingen, wie z. B. das laminierte Messer. Es verwendet eine Kombination aus weichem, aber zäherem Stahl als Innenmaterial und härterem Trägermaterial. Keramikklingen sind Spezialmesser, die die längste Schneide halten können. Sie splittern jedoch leicht und könnten brechen, wenn sie versehentlich fallen gelassen werden. Sie werden zum Schneiden von Lebensmitteln verwendet, die kein Metall benötigen, sodass sich die Lebensmittel selbst beim Schneiden nicht verfärben.

 

 

So wählen Sie Ihr Arbeitstier in der Küche aus

Wenn Sie Ihr erstes Messer kaufen oder es als Investition betrachten möchten, empfehlen wir Ihnen, dies persönlich zu tun oder die Bewertungen online zu lesen. Auf diese Weise können Sie sein Gewicht und seine Schneidkraft kennenlernen und haben die Möglichkeit, einen Experten nach seiner Haltbarkeit zu fragen.

Beachten Sie beim Kauf Ihres Kochmessers Folgendes:

Materialzusammensetzung der Klinge

Wie bereits erwähnt, können Sie Ihre Materialpräferenz immer auf Stahl mit hohem Kohlenstoffgehalt und/oder Edelstahl eingrenzen. Wenn Sie ein professioneller Koch sind, müssen Sie möglicherweise beide dazu bringen, problemlos von einem zum anderen zu wechseln.

Schnittfähigkeit

Schauen Sie sich die Bewertungen online an oder scheuen Sie sich nicht, Ihren Händler zu fragen, ob er einen Testbereich für Ihr Kochmesser hat. Probieren Sie es aus, indem Sie Gemüse, kleine Früchte und einige Zwiebeln schneiden. Schnitze eine Wassermelone oder schneide ein hartes Gemüse in Scheiben. Wenn Sie am Ende zuversichtlich und zufrieden sind, dann könnten Sie einen Gewinner in Ihren Händen halten.

Komfort

Sie werden sofort wissen, ob ein Messer bequem zu benutzen ist oder nicht. Ein fester Griff zeigt an, ob Ihre Hand bei längerem Gebrauch wund wird.

Gewicht

Einige Köche bevorzugen leichtere, dünnere und schärfere Messer, während andere dickere, schwerere, aber nicht weniger scharfe Messer bevorzugen. Wählen Sie, was für Sie am besten funktioniert.

Guthaben

Eine gute Balance bedeutet, dass das Halten des Messers Ihre Hand nicht dazu bringt, nach vorne oder hinten zu kippen. Es liegt einfach bequem in der Hand. Es sollte sich nicht seitlich neigen, wenn Sie auf die Klinge kommen, und es sollte stabil und genau bleiben und sich beim Gebrauch nicht gefährlich und instabil anfühlen.

Größe

Ein 8-Zoll-Kochmesser entspricht der durchschnittlichen Klingengröße. Sie können 10 Zoll wählen, um mehr Volumen zu schneiden, wenn Sie damit umgehen können.Andererseits kann ein 6-Zoll-Messer zu kurz sein, selbst um eine große Frucht wie eine Wassermelone zu durchschneiden. Unabhängig davon, welche Länge Sie bevorzugen, stellen Sie sicher, dass es etwas ist, von dem Sie glauben, dass es für Sie gut funktioniert.

.
Imarku knife guides

Kommentar hinterlassen

Das wichtigste Messer für jeden Koch

Table of contents

Das wichtigste Messer für jeden Koch

Über imarku

Die meisten Imarku-Messer sind Bestseller im US-amerikanischen Online-Shop seit 7 Jahren. Wir bieten beste Qualität, günstigen Preis und besten Kundenservice.

Besser kochen! Lebe besser! Unsere Lager befinden sich in den USA, Deutschland, Japan und China, um die Anforderungen des weltweiten Versands zu erfüllen.

Beliebte Beiträge

  1. Chopped vs. Diced: What’s the Difference?
  2. What is pakkawood? Why pakkawood handle is better?
  3. Why You Need a BBQ Knife Set
  4. Is Damascus Knife Good
  5. How to Choose the Best Stainless Steel Cookware?