Anatomy of A Chef Knife - Parts of A Knife

Ganz gleich, ob Sie Ihre tägliche Essenszubereitung revolutionieren oder Zutaten schneller zerkleinern möchten, ein hochwertiges Messer erleichtert die Aufgabe. Leider verwenden die meisten von uns ein Messer, ohne etwas über die verschiedenen Teile zu lernen. Das ist in einer professionellen Küche wichtig. Bevor Sie also ein Messer zu Ihrem Arsenal hinzufügen, sollten Sie sicherstellen, dass es scharf, zuverlässig und bequem zu bedienen ist. In diesem Beitrag besprechen wir die Anatomie eines Kochmessers und wie man damit wie ein Profi umgeht.

Übersicht

Ein Kochmesser ist so konzipiert, dass es sich wie eine Verlängerung Ihrer Hand anfühlt. Es hilft, Gemüse zu würfeln und Obst zu hacken. Einige professionelle Köche verwenden es zum Schneiden von Geflügel, Fisch und Fleisch. Und angesichts der Zeit, die das Messer in Ihrer Hand verbringt, sollten Sie sicherstellen, dass Sie ein Qualitätsmesser haben.

Wenn Ihr Messer bequem und rasiermesserscharf ist, haben Sie mehr Kontrolle beim Zerkleinern von Zutaten. Viele Leute werden Ihnen empfehlen, ein Messer zu kaufen, das Sie sich leisten können, aber dazu gehört noch mehr.

Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Die Klinge

Die Klinge sorgt für einen präzisen Schnitt der Zutaten in die gewünschte Größe. Ein hochwertiges Kochmesser verfügt über eine Edelstahlklinge, die sich nicht verfärbt oder rostet. Es wurde auch formuliert, um die Flecken- und Stoßfestigkeit zu erhöhen. Einige sind abgehärtet, um jeden Schlag zu ertragen, den Sie ihnen zuwerfen.

Japanische Kochmesser aus Edelstahl haben einen hohen Kohlenstoffgehalt und eine sehr gute Schnitthaltigkeit. Einige durchlaufen den Wärmebehandlungsprozess, damit sie die gewünschte Härte erreichen. Andere werden geglüht und getempert, um sie haltbarer zu machen.

Klingen aus gewöhnlichem Kohlenstoff sind relativ leichter zu schärfen, werden aber leicht stumpf. Da das Material die Eigenschaften des Messers bestimmt, sollten Sie Klingen aus Edelstahl wählen. Einige haben ovale Vertiefungen (Santoku-Messer), um zu verhindern, dass Lebensmittel an der Klinge haften bleiben. Natürlich variiert die Stärke je nach Verwendungszweck.

Obwohl die Klinge aus einem einzigen Stück Stahl besteht, ist sie auch in andere Teile unterteilt. Zum Beispiel wird der obere Teil der Klinge als Wirbelsäule bezeichnet. Dieser Teil ist dick und somit zum Brechen von härteren Materialien geeignet. Einige Messer haben einen gebogenen Rücken, während andere gerade sind – jedes hat einen bestimmten Zweck.

Ein weiterer wichtiger Teil der Klinge ist die Ferse. Es liegt nahe am Kropf und kann entweder spitz zulaufend oder glatt sein. Dann haben wir die eigentliche Schneide. Je nach gewähltem Kochmesser kann es gezackt oder gerade sein. Zum Schluss haben wir noch den Tipp, der sich beim Schneiden empfindlicher Produkte als nützlich erweist.

Klingengröße

Die Klingengröße beträgt 8-12 Zoll, damit Sie beim Schneiden einen längeren Hub ausführen können. Für die meisten Köche ist die 8-Zoll-Größe handhabbar.

Klingenstil

Diejenigen, die einen gekrümmten Abschnitt haben, eignen sich gut zum Hacken oder Schaukeln. Die Klingen können auch gestanzt oder geschmiedet werden – beide Stile können hochwertige Messer produzieren. Im Allgemeinen haben Kochmesser drei Klingenstile:

Japanischer Stil

Dies ist ein üblicher Stil bei vielen Kochmessern. Sie sind wegen ihrer komplizierten Designs begehrt und eignen sich für diejenigen, die Wert auf Leistung legen. Einige schätzen sie für ihre erstaunliche Schnitthaltigkeit, Ergonomie, Manövrierbarkeit, Präzision und Haltbarkeit. Ein Kochmesser im japanischen Stil erzeugt winzige Lufteinschlüsse zwischen dem Messer und den geschnittenen Produkten. Dadurch werden Anhaften und Reibung minimiert.

Deutscher Stil

Die Klinge neigt dazu, zur Spitze hin gekrümmt zu sein. Dies macht das Messer zum perfekten Werkzeug zum Hacken sowie für Köche, die eine wiegende Schneidebewegung bevorzugen.

Französischer Stil

Es hat eine dreieckige Form, die für Köche geeignet ist, die die Schnittbewegung bevorzugen. Du wirst Spaß daran haben, die Klinge zu dir zu ziehen.

Western-Stil

Dies ist eine zweischneidige Klinge, die das Schneiden und die Wartung zum Kinderspiel macht.

 

Der Griff

Jedes Mal, wenn Sie hacken oder schneiden, kommen Sie in Kontakt mit dem Griff. Er sollte sich nicht rutschig anfühlen oder übermäßigen Halt geben. Das Letzte, was Sie wollen, ist ein Griff, der sich unbequem anfühlt.

Die Griffe eines Kochmessers bestehen aus Holz, Harz oder Verbundwerkstoffen. Bei der Auswahl des Messers sollten Sie ein Material wählen, das gut in der Hand liegt. Der Griff beginnt an der Wirbelsäule, um sicherzustellen, dass Sie einen sicheren Halt behalten. Aber auch hier läuft alles auf den individuellen Geschmack und die Vorlieben hinaus.

Material handhaben

Holz ist nicht porös und kann lebensmittelbedingte Krankheiten verursachen. Bakterien können zum Beispiel in den winzigen Rissen wachsen, wo das Holz mit Nieten verbunden ist. Ganz zu schweigen davon, dass der Griff nicht gut in die Spülmaschine passt.

Verbundgriffe sind langlebig, leicht und unempfindlich gegen Feuchtigkeit. Sie sind in letzter Zeit immer beliebter geworden und wurden zu einem gängigen Material für Griffe. Im Grunde ähnelt ein Verbundmaterial traditionellem Holz und löst alle Hygieneprobleme im Zusammenhang mit Holzgriffen.

Das Holzharz ist genau das Richtige für diejenigen, die einen modernen Touch suchen. Es bietet überlegene Haltbarkeit und bringt die richtige Balance in die Hand.

 

Griffstile

Einige Kochmesser sind im westlichen Stil gehalten. Die Griffe neigen dazu, genietet, konturiert und sperrig zu sein. Andere verfügen über ein einzigartiges Griffdesign, das ergonomisch, minimalistisch und leichter ist. Dies ermöglicht eine Handhabung der Klinge und eine einfache Anpassung an die Handgröße.

Japanische Griffstile

Dieser Stil zeichnet sich durch ein minimalistisches und ergonomisches Design aus, um eine bessere Handhabung zu ermöglichen. Da das Messer leicht ist, ist es perfekt für Köche, die die meiste Zeit in der Küche verbringen.

Westlicher Griff

Dieser Griff ist konturiert und genietet – er kann sich manchmal voluminöser anfühlen.

Die Ferse

Die Ferse befindet sich für mehr Schutz direkt vor der Griffkante. Es ermöglicht eine hohe Hebelwirkung und ist praktisch bei schweren Schneidarbeiten. Dieser Teil macht auch das Schärfen sehr wichtig. Die Fersen wirken als Widerstandskraft und erhöhen die Stärke der Klinge. Das erklärt, warum Sie ein Messer verwenden sollten, mit dem Sie sich wohlfühlen.

 

Der Tang

Der Erl ist das Metallteil, das im Griff eingebettet ist. Es verfügt über zwei Löcher, die auf beiden Seiten gebohrt sind, wo Sie die Stifte einsetzen können. Dies stellt sicher, dass sich der Erl und die Skala niemals trennen. Der Klebstoff wird hinzugefügt, um zu verhindern, dass Feuchtigkeit durch die Schuppen sickert.

Einige Küchenmesser haben versteckte Angeln. Anstelle von zwei Skalen werden die Löcher in der Mitte gebohrt. Dies ist bei Imarku Pro Kitchen 8-Zoll-Kochmessern üblich. Ein voller Zapfen hilft, das Gleichgewicht zu halten. Sie können entweder einen vollen oder einen teilweisen Erl.

wählen

Ein voller Erl bietet eine bessere Balance und Stärke als ein halber Erl. Bei Messern mit Kunststoffgriffen ist der Erl möglicherweise nicht zu sehen. Jedes robuste Kochmesser hat einen durchgehenden Erl, um die Stabilität zu erhöhen.

Die Nieten

Dies sind zylindrische Metalle, die den Messergriff sichern sollen. Sie haben eine glatte Oberseite und gehen durch zwei Hälften von Erl und Griff. Welche Art von Nieten Sie also auch wählen, sie werden eines tun – das Messer zusammenhalten.

Der Bolster

Für einige Leute scheint das Polster keine Funktion zu haben. Nun, es verleiht der Klinge Festigkeit und schützt die Hand vor dem Abrutschen nach vorne. Es schafft auch Gleichgewicht, indem es Gewicht auf die Rückseite der Klinge bringt. Bei einigen Kochmessern ist der Kropf so positioniert, dass das Schärfen erschwert wird. Ein gut gestaltetes Polster bietet jedoch zusätzliche Unterstützung für das Handgelenk, um Ermüdungserscheinungen vorzubeugen.

Ein Bolter ist nicht bei allen Kochmessern üblich, aber ein Zeichen für eine stabilere Klinge.Bei leichteren Messern ist ein Kropf möglicherweise nicht erforderlich, da die Dicke zeigt, wie der ursprüngliche Stahl war, je dicker, desto besser

Während viele Messer mit einem vollen Kropf ausgestattet sind, haben andere ein abgeschrägtes Design. Letzteres garantiert einen effektiveren Halt und präziseres Schneiden.

Wie man ein Messer wie ein Profi hält

Die wichtigste Fähigkeit eines Kochs ist es, ein Messer zu halten. Mit ein wenig Übung können Sie Ihre Produktivität in der Küche steigern. Der beste Weg, ein Messer zu handhaben, besteht darin, die Ferse zu greifen und die Finger um den Griff zu legen. Dies gibt Ihnen eine bessere Kontrolle über Geschwindigkeit und Genauigkeit und verringert gleichzeitig die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls.

Die gegenüberliegende Hand dient als Führung zum Halten der geschnittenen Lebensmittel. Zuerst sollten Sie die Fingerspitzen in eine Krallenform legen – legen Sie sie nicht flach. Verwenden Sie danach das zweite Gelenk als Führung für die Messerklinge. Dies steuert auch die Dicke des Schnitts. Die scharfe Schneide lässt das Messer mit minimalem Druck durchgleiten.

Die meisten Kochbegeisterten empfehlen den Klemmgriff. Es gibt mehr Kontrolle über Ihr Messer, damit Sie sich nicht schneiden. Sie werden es lieben, wenn Sie schnellere Messerfähigkeiten entwickeln. Einige sind für eine Hackbewegung ausgelegt, da die Spitze mit dem Brett in Kontakt bleibt. Sie können die Ferse anheben oder absenken, während die führende Hand das Futter darunter schiebt.

Da japanische Messer gerade Kanten haben, sollten Sie eine Push-Pull-Bewegung verwenden. Bei jedem Schnitt oder Zug können Sie das Messer anheben.

Abschluss

Ein Kochmesser ist mehr als nur ein einfaches Küchengerät. Wenn Sie das Wissen haben, die Zutaten zuzubereiten, aber das richtige Werkzeug fehlt, werden die Ergebnisse schwächer sein. Alles sollte perfekt zerkleinert und in Scheiben geschnitten sein, bevor es in eine Pfanne gegeben wird. Deshalb sollten Sie in ein professionelles Kochmesser investieren, um ein außergewöhnliches Gericht zuzubereiten. Jetzt wissen Sie, dass Sie sich auf mehr als nur den Griff und die Klinge konzentrieren sollten. Wenn Sie Ihr Spiel in der Küche verbessern möchten, müssen Sie die grundlegende Anatomie Ihres Messers verstehen. Vergiss natürlich nicht, damit wie ein Profi umzugehen und sicher aufzubewahren.

.
Imarku knife guides

Kommentar hinterlassen

Anatomie eines Kochmessers - Teile eines Messers

Table of contents

Anatomie eines Kochmessers - Teile eines Messers

Über imarku

Die meisten Imarku-Messer sind Bestseller im US-amerikanischen Online-Shop seit 7 Jahren. Wir bieten beste Qualität, günstigen Preis und besten Kundenservice.

Besser kochen! Lebe besser! Unsere Lager befinden sich in den USA, Deutschland, Japan und China, um die Anforderungen des weltweiten Versands zu erfüllen.

Beliebte Beiträge

  1. Chopped vs. Diced: What’s the Difference?
  2. What is pakkawood? Why pakkawood handle is better?
  3. Why You Need a BBQ Knife Set
  4. Is Damascus Knife Good
  5. How to Choose the Best Stainless Steel Cookware?